Seit dem 15. Juni sind die Bestimmungen, über die Durchführung von Gottesdiensten vom Land NRW gelockert worden. Die Abstandsregelung bei den Sitzplätzen muss nicht mehr eingehalten werden, dafür muss die Rückverfolgung bis auf den genauen Platz gewährleistet sein. Die Plätze in der Kirche in Götterswickerhamm sind nummeriert. Die Gottesdienstbesucher*innen bekommen eine Karte, die sie an ihrem Platz mit den persönlichen Daten und der Platznummer(!) ausfüllen. Ebenso darf die Maske auf dem Sitzplatz abgenommen werden. Dafür muss aber die Rückverfolgung konkreter durchgeführt werden als vorher.

Diese Lockerungen sind eine gute Nachricht besonders für Menschen, die in diesem Jahr heiraten oder die Konfirmation feiern möchten. Auch bei Trauerfeiern können sich nun mehr Menschen in der Kirche versammeln.

Dennoch sind wir vorsichtig:

Wir feiern nach wie vor zwei Gottesdienste hintereinander in der großen Kirche in Götterswickerhamm, damit Gemeindeglieder trotzdem die Möglichkeit haben in großen Abständen zu sitzen.

Bei der Nummerierung der Plätze haben auf Anraten der Landeskirche große Lücken zwischen den Plätzen gelassen. 145  Plätze (ca. 60%) können in der Kirche besetzt werden. Und nach wie vor dürfen wir nicht singen.

Und weiter gilt:

  • Händedesinfektion am Eingang
  • Beim Betreten und Verlassen der Kirche eine Mund/ Nasen Maske
  • Beim Betreten und Verlassen der Kirche Mindestabstand von 1,5 -  2 m.
  • Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer und vor allem die Sitzplatznummer auf einer Karte am Platz eingetragen (ggf. für das Gesundheitsamt)
  • nummerierte Sitzplätze
  • Achtsamkeit beim Verlassen der Kirche
    • Zuerst Mittelschiff - Hauptausgang
    • Dann Seitenschiff (Kanzel) - Hauptausgang
    • Dann Seitenschiff (Taufbecken)

Seitenausgang

Und noch eine Bitte. Sollten Sie sich krank fühlen oder Erkältungssymptome bemerken, bitten wir Sie das Angebot der Fernseh- oder Radiogottesdienste wahrzunehmen, um zu verhindern, dass sich andere Gottesdienstteilnehmenden anstecken könnten.